UV-Brille

Eine UV-Brille schützt den Träger vor dem gesundheitsschädlichen Strahlungsanteil der Sonne.


Sonnenstrahlung bedeutet immer auch UV-Strahlung, die wir zwar nicht direkt sehen oder spüren können, die unserem Auge auf Dauer allerdings massiven Schaden zufügen kann. Beispiele dafür sind verschiedene Netzhauterkrankungen oder der Graue Star. Um diesen Auswirkungen vorzubeugen, wurden ganz spezielle Sonnenbrillen entwickelt, welche die aggressive Strahlung der Sonne herausfiltern und damit von unseren Augen fernhalten.


UV-Sonnenbrillen sind in verschiedenen Schutzstärken erhältlich, die sich an den unterschiedlichen Lichtverhältnissen orientieren. Man erkennt dies dann auch an der Farbe der Brillengläser: Gelbliche Gläser bieten einen mittleren Strahlungsschutz und sind in der erster Linie für normale Wetterverhältnisse mit abwechselnd Bewölkung und Sonnenschein gedacht. Grüne und graue Gläser weisen eine größere Schutzwirkung auf und sollten bei sehr sonnigen Verhältnissen oder am ungeschützten Sandstrand getragen werden. Braune Brillengläser können schließlich die höchste Schutzstufe aufweisen und entfalten sogar in Wüstengegenden, bei Schnee und im Hochgebirge ihre Wirkung.